Startseite | Impressum

Ferien am Bielersee, Biel, Berner Jura

Biel - Watch City

Die grösste zweisprachige Stadt der Schweiz ist das Tor zum Seeland und zum Jura und ist auch das Zentrum des grössten zusammenhängenden Seen- und Flussgebietes der Schweiz.  Biel bildet zusammen mit dem weiten, landschaftlich intakten Seeland eine Region, die zu Ferien und Ausflügen einlädt. Mit den weltbekannten Uhrenmarken Swatch, Omega, Rolex und Mido AG, die sie beheimatet, zählt Biel zu den bedeutendsten Uhrenstädten.

Die charmante Altstadt der Uhrenmetropole ist die Wiege der Stadt, mit der Römerquelle, wo die Römer jahrhundertelang den Gott "Benelus" huldigten, welcher Biel auch seinen Namen gab. Der Ring ist der älteste Platz der Stadt: Ein wunderschöner, magischer, romantischer und entspannender Ort.

Biel bietet für Klein und Gross, Individuen und Gruppen, Einheimische und Touristen, Ausstellungen und Anlässe im Zeichen der besonderen Bieler Kreativität, die aus einfachen Grundzutaten beste Kunst gestaltet.

Wetter in Biel / Bienne

Videos/ Filme

Bielersee

Der Bielersee ist umgeben von Rebbergen und Weindörfern, Flusslandschaften, schattigen Wäldern und sanften Jurahöhen. Trouvailles gibts am Bielerseeufer in grosser Vielfalt: die Reben, die an den steilen, der Sonne zugewandten Jurahängen angebaut werden. Hier vinifizieren die vielen Winzerfamilien nebst den klassischen Sorten Chasselas (Gutedel) und Pinot noir(Blauburgunder) auch zahlreiche Spezialitäten und Raritäten.

St. Petersinsel

Die Insel ist per Schiff von Biel/Bienne aus, sowie zu Fuss oder mit dem Fahrrad von Erlach her erreichbar. Die St. Petersinsel ist durch einen schmalen Durchgang, dem sogenannten Heideweg, mit dem westlichen Bielerseeufer verbunden ist. Der ab und zu überflutete und sehr artenreiche Heideweg, sowie die Wälder auf der Insel, stehen unter Naturschutz.

Um 1127 wurde auf der Insel ein Cluniazenser-Kloster errichtet, das heute noch als Gasthaus / Hotel dient und seinen eigenen Wein keltert. Jean-Jacques Rousseau hielt sich anno 1765 sechs Wochen beim Inselpächter auf, bevor er hier durch Berner Aristokraten vertrieben wurde. Auch Goethe, der Historiker Coke, Kaiserin Joséphine, sowie die Könige von Preussen, Schweden und Bayern haben die Insel besucht.

Wetter St. Petersinsel-Erlach

Die bekannte Drei-Seen-Fahrt

Die längsten Wasserwege der Schweiz findet man im Drei-Seen- Land. Die drei Juraseen Bielersee, Neuenburgersee und der Murtensee sind mit Kanälen verbunden. Bei der faszinierenden Schifffahrt durch Seen und Kanäle erwarten Sie vielfältige Landschaften, Rebberge, Winzerdörfer, Gemüsefelder und mittelalterliche Städtchen. Die hier aufsteigenden mächtigen Juraketten bieten manchen atemberaubenden Aussichtspunkt über das Drei-Seen-Land hin zur Alpenkette.

Schloss Aarberg © Roland Zumbuehl
Schloss Aarberg © Roland Zumbuehl

Berner Seeland

Das Seeland erstreckt sich zwischen dem Bielersee, dem Murtensee und der Stadt Bern im Aaretal. Diese reich strukturierte Kulturlandschaft ist ein Gemüsegarten: Das grösste Gemüseanbaugebiet der Schweiz. Einige Seeländer Gemeinden sind ansehnliche mittelalterliche Städtchen, so zum beispielsweis Aarberg, Nidau, Erlach und Büren an der Aare.

Das grosse Moos ist ein besonders fruchtbares Gebiet mit fast schwarzen Böden im Berner Seeland. Über 60 Sorten Gemüse werden hier angebaut. Ein Binnenkanalnetz umschliesst verschiedene Windschutz- und Ökostreifen, Naturschutzgebiete und Gemüsefelder. Das frühere Sumpfgebiet, bietet herrliche Möglichkeiten zum Skaten.

Der Berner Jura

Der Berner Jura umfasst die drei französischsprachigen südjurassischen Bezirke La Neuveville, Moutier und Courtelary. Im Sommer bietet sich diese Landschaft als Tummelplatz für eine grosse Palette von Aktivitäten an. Die warme Jahreszeit lädt ein zu weiten Wanderungen zu Fuss, zu Pferd und auf dem Fahrrad oder Trottinett. Wer Pferde liebt und wie in alten Zeiten über Land fahren möchte, der spannt im Jura sein Pferd vor den Wagen!

Wetter Courtelary-Berner Jura

Winterspass im Jura

Wenn Frau Holle mitmacht und über den Jura die weisse Pracht ausbreitet, erwacht Prés-d’Orvin aus seinem Sommerschlaf und verwandelt sich in eine Wintersport-Destination. Skifahrer, Langläufer, Winterwanderer und Schneeschuhläufer tummeln sich hier auf und neben den Pisten. Das Wintersportgebiet wird durch eine Buslinie der Verkehrsbetriebe Biel erschlossen.

Loipen und präparierte Wanderwege führen Richtung Métairies Diesse, Gléresse und Bison-Ranch. Für Schneeschuh Touren eignet sich das Gebiet um den Mont-Sujet und den Chasseral ideal. Wer über den Chasseral-Grat bis nach Chuffort möchte, plant besser eine Übernachtung auf dem Chasseral ein. Dort gibt es weitere Möglichkeiten, dem Ski-Sport zu frönen. Und zwar sowohl bei Nods (eher für Anfänger und Familien) wie auch auf der Nordseite in Les Bugnenets-Savagnières.

 

Hotel buchen, Hotel Reservation zu besten Preisen

  AlpenLink.CH © 2014 - Alle Rechte vorbehalten