Startseite | Impressum

Ferien in Yverdon-les-Bains, Jura vaudois

Yverdon-les-Bains

Yverdon-les-Bains (435 m ü.M.) liegt am südwestlichen Ende des Neuenburgersees, an der Mündung der Zihl (frz. La Thielle), am Jurasüdfuss. Der Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt führt der Rue du Milieu und und der Rue du Four entlang zum Pestalozzi Platz dem Herzen der Stadt. In Yverdon sind das weltweit einzige Science Fiction-Museum und das Schweizer Mode Museum zuhause. Die Rue du Lac ist die Shoppingmeile Yverdons.

Was man in Yverdon-les-Bains auf keinen Fall verpassen darf ist das Thermalbad. Die Heilwirkung des schwefelhaltigen, 30°C warmen Thermalwassers war schon den alten Römern bekannt.

Der Strand von Yverdon-les-Bains gehört zu den schönsten Stränden am Ufer des Neuenburgersees. 5 km feiner Sandstrand und eine grosse Parkanlage mit: Spielplatz für Kinder, Restaurant, Kiosk, Fussballplatz und Beach-Volleyball. Picknick und Grillieren sind erlaubt. Das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet im südlichen Teil der Grande Cariçaie am Neuenburgersee, unweit von Yverdon-les-Bains bietet einen 2 km langen Naturlehrpfad durch das Sumpfgebiet und den Wald, einen Aussichtsturm und Vogelbeobachtungsmöglichkeiten direkt am Wasser, Gärten mit alten Pflanzensorten, Spiel- und Picknickplätze, ein Naturlabor, Ausstellungen, einen Shop und ein Restaurant.

Video

Orbe

Ausserordentlich prächtige römische Mosaike, die malerische mittelalterliche Altstadt und die wildromantische, enge Schlucht westlich des Städtchens lohnen einen Zwischenhalt im Waadtländer Städtchen Orbe. Von den römischen Ursprüngen sind Mosaiken erhalten, die ein für die Schweiz einzigartiges Ensemble bilden. Vom einstigen Schloss sind noch die Esplanade und der Rundturm zu sehen. Sehenswert sind die historische Altstadt mit zahlreichen Bürger- und Patrizierhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und die Pont du Moulinet, eine von 1421 stammende Brücke. Orbe ist Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Orbe-Schlucht, welche den ganzen Reichtum der Natur im Jura bietet.

Grandson

Das historische Städtchen Grandson und sein Schloss überragen den Neuenburgersee. Das Schloss Grandson steht auf einem Ufer-Vorsprung und gehört zu den mächtigsten Festungsanlagen der Schweiz. Das Städtchen wird geprägt von einem malerischen mittelalterlichen Ortsbild mit verwinkelten Gässchen. Seine Patrizierhäuser stammen aus dem 17. und 18. Jh. Es ist vom Weinbaugebiet Bonvillars, das auch viele Regionalprodukte hervorbringt, umgeben und liegt auf der regionalen Fahrradroute Nord vaudois.

Ob in einem Naturreservat, am See, auf Alpweiden oder in den Bergen, die Region bietet viele schöne Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Regionaler Naturpark Waadtländer Jura

Der Naturpark Jura Vaudois zieht sich vom La Dôle Gipfel zum mittelalterlichen Klosterstädtchen Romainmôtier. Im Norden liegt das Vallée de Joux auf 1000m Höhe. Im Süden weichen die Buchen- und Fichtenwälder den Dörfern am Fusse des Juras. Einsame Wälder, mystische Moore, zerklüftete Karstfelsen, Lichtungen und von typischen Trockensteinmauern umsäumte Weidelandschaften mit den ebenso typischen Chalets (Alphütten) machen den Naturpark besonders attraktiv für Genuss-Wanderer, Mountainbiker und Schneeschuhläufer.

Wandern

Die ganze Region ist ein Wander-, Mountainbiker- und Reiter- Paradies mit vielen schönen Aussichtspunkten. Das gut markierte Wander-Wegnetz misst 532 km. In zahlreichen Alphütten und und in den "Buvettes d'Alpage" werden der Alp-Greyerzer AOC und andere regionale Produkte angeboten. Von den Jurahöhen und dem südlichen Jurafuss bietet sich ein überwältigendes Panorama über den Genfersee bis zu den höchsten Alpen.

Langlauf

Der Waadtländer Jura ist ein Geheimtipp für Skilangläufer und für Winterwandern. Die Region entlang der Grenze zu Frankreich zwischen Saint-Cergue und Sainte-Crox sowie im Vallée de Joux, ist eines der größten Langlaufgebiete der Schweiz. Im Jura-Nord vaudois werden insgesamt 440 km Loipen in der klassischen Disziplin und im Skating geboten. Auf Skifahrer wartet ein kleines Schneesportgebiet oberhalb von Les Rasses an den Hängen des Chasseron. 9 kleinere Anlagen erschliessen leichte bis mittelschwere Abfahrtspisten, die sich vor allem für Familien eignen. Hier findet man zudem das grösste Nachtskigebiet der Westschweiz.

Ferien- und Höhenkurort Sainte-Croix - Les Rasses

Sainte-Croix liegt auf 1086 m ü.M. auf der Südseite des Passübergangs Col des Etroits. Wandern und Radfahren in der Natur der Juraweiden dominieren im Sommer. Für den Wintersport stehen am Hang des Cochet mehrere Skilifte zur Verfügung. Das markierte und gepflegte Langlauf-Loipennetz auf den ausgedehnten Hochflächen rund um Sainte-Croix misst über 100 Kilometer und ist mit den angrenzenden Loipennetzen des Kantons Neuenburg und Frankreichs verbunden.

Interaktive 360°-Webcam - Les Rasses/Sainte-Croix

Im Sommer bieten die Ferienorte Sainte-Croix und Les Rasses ein weites Netz an schönen Wanderwegen über Juraweiden und durch Tannenwälder. Für Mountainbiker sind vier Routen von 84 Kilometern Länge markiert.

Highlights

  • Musée CIMA in Sainte Croix – Spieldosen und andere Musikinstrumente, alles Meisterwerke der Feinmechanik und Kunsttischlerei.
  • Musée Baud in L’Auberson – Museum mit alten Musikautomaten, viele davon können noch gespielt werden.

Vallorbe

Vallorbe liegt am Ufer der Orbe, am Fusse der Felswände von Mont d'Or und Dent de Vaulion. Die Orbe hat in Vallorbe spektakuläre Höhlen gegraben. Die Grotten von Vallorbe mit ihren unterirdischen Wasserläufen, ihren Kaskaden, Schächten und den geräumigen Tropfsteinhöhlen, Stalaktiten und Stalagmiten sind eine bezaubernde Märchenwelt und gehören zu den schönsten Grotten Europas! Die Quellen der Orbe sind eine versteckte Naturschönheit, die hier ihren vollen Glanz enthüllt.  Das Flusswasser diente aber auch der Eisenverarbeitung, die im Eisen- und Eisenbahnmuseum aufgezeigt wird. Das Fort von Vallorbe, bestehend aus Befestigungsanlagen aus dem Zweiten Weltkrieg, ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Im nahegelegenen Juraparc leben Bären, Wölfe und Bisons in natürlicher Umgebung.

Broschüre

Das Vallée de Joux liegt idyllisch für sich abgeschlossen zwischen den hohen Ketten des Mont Tendre und dem bewaldeten Mont Risoux. Das Hochtal wird von der Orbe durchflossen, die in der moorigen Niederung zahlreiche Mäander bildet. Der nordöstliche Teil des Tales wird vom Lac de Joux und vom Lac Brenet eingenommen. Vom Mont Tendre - mit seinen 1679 Metern der höchste Gipfel des Vallée de Joux - öffnet sich ein fantastisches Panorama auf den Genfersee und auf die Alpen von Savoyen bis ins Berner Oberland.
Das Vallée de Joux mit seinen ca. 6'000 Einwohnern wird auch das Tal der Uhren genannt. Heute existieren hier fast 40 Manufakturen und Zulieferbetriebe für Weltmarken wie Audemars Piguet, Blancpain, Frédéric Piguet, Jaeger-LeCoultre, Vacheron Constantin, Breguet und Claude Meylan. Im Espace horloger (Ausstellung) von Le Sentier kann man Uhren aus der aktuellen Produktion der bedeutendsten Manufakturen des Tals entdecken.

Video

Winter

Das Langlaufparadies im französisch-schweizerischen Grenzgebiet gehört zu den weitläufigsten Mitteleuropas. Mehr als 200 Kilometer gespurte Loipen führen rund um den Lac de Joux, Lac Brenet und Lac de Ter im 30 Kilometer langen Vallée de Joux.

Alpinski (1'010 - 1'445m ü.M.)

Skifahrer und Snowboarder finden im Vallée de Joux 4 kleinere Skigebiete. 11 Skilifte für 42 km familienfreundliche, gut präparieren Pisten und ein einzigartiges Panorama warten auf Sie! Von Vaulion bis zu Les Brassus, L’Abbaye und L’Orient erwartet Sie eine Vielfalt von Pisten, die selbst den Spezialisten erstaunt: ein 360°-Panorama vom Gipfel der Dent de Vaulion, die Pisten über L’Abbaye mit ihrer tiefen Sicht auf den Lac de Joux, Nachtskifahren in L’Orient und Slalom fahren zwischen den Bäumen über Les Brassus.

Der Lac de Joux

Der Lac de Joux (1004 m) liegt neben den kleineren Seen Lac Brenet und Lac Ter zwischen der Bergkette des Risoud und dem Bergmassiv des Mont Tendre (1679 m) im Südwesten von Vallorbe. Die heftigen Winde am Lac de Joux sind bei Windsurfern sehr beliebt. Im Hochsommer kann das Wasser 24°C erreichen, und die unberührten Strände eignen sich gut zum Baden in natürlicher und romantischer Umgebung. Camping, Wandern, Radfahren sind gute Gelegenheiten, die herrliche Landschaft des Lac de Joux rund ums Jahr zu geniessen. Im Sommer verkehrt ein Kursschiff. Entlang des Sees und durch Tannenwälder und jurassische Moorlandschaften führt eine regionale Eisenbahnlinie von Vallorbe bis nach Le Sentier und Le Brassus. Der See friert im Winter zu und wird zu einer riesigen Natureisbahn wo sich Hunderte von Schlittschuhläufern vergnügen.

Der Vacherin Mont-d’Or

Der Vacherin Mont-d’Or Switzerland AOC wird im Winter in einigen Käsereien im Jura, insbesondere im Vallée de Joux, erzeugt. Diese regionale Weichkäsespezialität ist in einer Schachtel aus Fichtenholz verpackt.

Hotels in Yverdon-les-Bains, Jura, Vallée de Joux

Neuenburgersee Jura Vaudois
Yverdon-les-Bains VD Orbe
Onnens VD Ste-Croix
Yvonand VD  
  Vallée de Joux
  Le Sentier
  Le Pont

Ferienwohnungen - das beste Angebot finden

  AlpenLink.CH © 2014 - Alle Rechte vorbehalten